LEADER-PRESSEARCHIV

Informationsbesuch einer Besuchergruppe aus Litauen


Der Unternehmerverband Region Moletai aus Litauen, eine Lokale Aktionsgruppe (LAG) im Sinne des LEADER-Programms, besuchte auf ihrer Informationsfahrt von Österreich kommend auch die LAG ErLebenswelt Roth.

Besuchergruppe aus LitauenInteressiert waren sie an den touristischen Angeboten am Rothsee, da es in ihrer Region ebenfalls viele Seen gibt, und an bäuerlicher Selbstvermarktung. Daher hatten sie sich als Ziele die Umweltstation am Rothsee und den Seebühler Bauernladen in Eichelburg ausgesucht. Die Fahrt, ein Leader-Projekt, dient der Information und um Anregungen für die Entwicklung der litauischen Region Moletai, etwa 60 Kilometernördlich der Hauptstadt Vilnius gelegen, einzuholen. Virgiljus Šironas und Daiva Kulienè erzählten, dass die LAG seit 2004 arbeitet und seit 2009 von der EU Fördergelder erhält, um die Region voranzubringen. Es werde in den Tourismus investiert und beispielsweise Campingplätze und Urlaub auf dem Bauernhof angeboten. Es kämen neben Gästen aus Litauen vor allem Deutsche, Niederländer und Russen, besonders in den attraktiven Nordosten der Region mit viel Wald und vielen Seen. Es gebe aber auch viele Natur- und Kulturdenkmäler und das einzigartige ethnokosmologische Museum, das die Verbindung des Menschen mit dem Kosmos aufzeigt. Der Vorsitzende der LAG ErLebenswelt Roth, Bürgermeister Bernhard Böckeler, begrüßte erfreut die weit gereisten Gäste und stellte ihnen die Region und die LAG vor. „An Ihrem Besuch erkennen wir, dass Europa lebendig ist und mehr und mehr zusammenwächst.“ Ebenfalls gekommen waren Nadine Menchen, die Geschäftsführerin der ErLebenswelt Roth, und einige Vorstandsmitglieder. „Wir wollen hier die Lebensqualität nachhaltig entwickeln durch Wertschöpfung in der Region“, fasste Böckeler die Intention der LAG zusammen. Der Rothsee sei ein gutes Beispiel für eine künstliche Wasserfläche, die für den Naturschutz ein Gewinn wurde und für Gäste und Bewohner attraktiv ist. So wurde darauf geachtet, dass das Ufer überall für alle frei zugänglich ist. Die Umweltstation sei zwar nicht über LEADER gefördert worden, informierte Nadine Menchen, aber die Einbindung in die Region durch die Ausschilderung an den Wander- und Radwegen. „Die Umweltstation hier am Rothsee wurde vom Zweckverband Rothsee und dem Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit errichtet und wird vom Landesbund für Vogelschutz betrieben“, informierte Lena Hauselt vom LBV. Das Besondere sei, dass Menschen mit und ohne Handicap diese integrative Station ohne Einschränkung besuchen können, denn alles wurde behindertengerecht gestaltet und ist frei zugänglich. Für die litauischen Gäste sehr interessant war, mit welchen Mitteln Umweltwissen über Wasser und Sand abwechslungsreich und anschaulich vermittelt wird. So können Edelkrebs und Muscheln im Greifbecken angefasst werden. „Mehr als 10 000 Besucher hatten wir seit der Eröffnung heuer im Mai schon“, freute sich Lena Hauselt.

Am Seebühler Bauernladen informierte Gisela Rückert, auch Vorstandsmitglied der ErLebenswelt Roth, über dessen Entstehung und wie er betrieben wird. Sehr interessiert waren die Gäste an diesem Thema, schließlich kommen viele aus dem Bereich Landwirtschaft oder von Dorfgemeinschaften. Die Familien Seitz und Rückert backen seit 1995 im Dorfbackofen Brot, das sie seitdem vermarkten. Im 1996 eröffneten Bauernladen bieten sie nur Produkte von ihnen bekannten Landwirten an. An Kostproben wie „Hitzplotz“ (Zwiebelkuchen) oder Feuerspatzen sowie mit Hausmacherwurst belegten Broten überzeugten sich die Gäste von der guten Qualität und nutzten die Gelegenheit, sich für die lange Heimfahrt und mit Mitbringseln einzudecken.

Text: Eva Schultheiß



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück

DIREKT

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

Logo Förderhinweis

Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 17.09.2019 15:08:16 ­