ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM INFEKTIONSSCHUTZ

Gelbfieberimpfung


Die Ärzte des Gesundheitsamtes haben die amtliche Zulassung als Gelbfieberimpfstelle.

Spritze und Gelbfieberimpfstoff

Gelbfieber ist eine akut lebensbedrohende Infektionskrankheit, welche bei ungünstigem Verlauf tödlich endet. Übertragen wird sie durch tag- und nachtaktive Stechmücken. Erreger ist das Gelbfiebervirus. Es kommt in bestimmten tropischen Regionen in Mittel-/ Südamerikas und Afrikas vor.

Bei einer Infektion treten nach einer Zeit von 3-6 Tagen die ersten Krankheitszeichen wie Fieber, Ikterus (Gelbfärbung der Augen und Haut) und Blutungen auf. Sollte nach einem Aufenthalt in den gefährdeten Gebieten entsprechende Erkrankungszeichen auftreten, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden um diese Erkrankung und auch andere, wie z.B. Malaria, Dengue, Chikungunya etc. auszuschließen, vor allem wenn doch keine Schutzmaßnahmen durchgeführt worden sind.

 

Zu Ihrem persönlichen Schutz ist es notwendig, sich spätestens 10 Tage vor Einreise in diese Gebiete gegen Gelbfieber impfen zu lassen, denn nur die Impfung bietet einen wirksamen Schutz gegen Gelbfieber. Daneben verlangen viele Länder die Vorlage einer international gültigen Bescheinigung (Impfpass) über eine Gelbfieberimpfung, wenn Sie aus einem der Länder mit Gelbfieberinfektionsgebieten einreisen wollen.

 

Gemäß den geänderten International Health Regulations der WHO (am 11. Juli 2016 in Kraft getreten) ist die Gelbfieber-Impfbescheinigung nach einmaliger Impfung lebenslang gültig. Es ist aber möglich, dass abweichend von der offiziellen Regelung bei Einreisen bestimmter Länder ein Impfnachweis verlangt wird, der nicht älter als 10 Jahre alt ist.

Von daher empfiehlt sich auch eine vorherige Rücksprache mit der jeweiligen Botschaft oder dem Konsulat des zu bereisenden Landes.

 

Die Kosten für die Impfung betragen einschließlich Impfstoff und Bescheinigung Euro 82,00.

 

Um telefonische Terminvereinbarung wird gebeten.       



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 21.11.2019 14:47:44 ­