Biomüll

Die braune Biotonne wird im 14-tägigen Rhythmus am gleichen Tag wie die Restmüllgefäße entleert. Die Abfuhr erfolgt ab 06:00 Uhr morgens. 

Bitte keine Fremdstoffe, wie Plastik oder Metall in der Biotonne entsorgen.

"Kompostierbare Plastiktüten" bitte nicht mit Biomüll verwenden.

Aus dem Biomüll stellt die Firma Hofmann unseren hervorragenden Rother Landkompost her. Nähere Informationen zur Verwendung und zum Erwerb des Komposts finden Sie im Flyer zum Produkt des Monats April/Mai der sich dem Thema Kompost widmet. 

Im Augenblick gibt es im Landkreis Roth 21.531 Biotonnen.

Dokumente zum Download

Download, 389 KB, PDF

April - Regionaler Kompost

Tipps:

  • Den Boden der Biotonne mit etwas Zeitungspapier auslegen.
  • Den Bioabfall nicht lose in die Tonne werfen.
  • Feuchte Abfälle in Papier oder ungebleichte Küchentücher einwickeln oder Papiertüten nutzen.
  • Keine Plastiktüten oder "Biobeutel" verwenden.
  • Im Sommer schattigen Platz für die Tonne suchen.
  • Im Winter darauf achten, dass der Inhalt der Biotonne nicht festfriert.

Weitere Tipps zur Biotonne finden Sie hier auf der Homepage unter Abfall-Tipps.

Das gehört hinein:

  • Aus der Küche: Obstabfälle (auch angefault), Gemüseabfälle, Schalen von Früchten (auch Zitrusfrüchten) und Nüssen, Kaffeefilter, Teereste und Eierschalen
  • Aus dem Garten: Laub, Grasschnitt, kleine Zweige KEINE ÄSTE UND GROSSEN ZWEIGE
  • Sonstiges: Ungebleichte Küchentücher, zerknülltes Zeitungspapier (geringe Mengen), einzelne Papiertüten, Einstreu aus Kleintierhaltung (wenn biologisch abbaubar), Holzasche (erkaltet), Blumensträuße, Blumenerde, Topfpflanzen (ohne Topf)

Das gehört NICHT hinein:

  • Aus der Küche: Wurstreste, Käsereste, Fischgräten, Steine von Steinobst, Speisereste, Fette
  • Sonstiges: Windeln, Taschentücher, Watte, Kohlenasche, Milch- und Safttüten, Plastiktüten, Zigarettenstummel, Blumentöpfe, Straßenkehricht, Sondermüll