THEMEN

Baustellenabfälle


Baustellenabfälle sind bereits an der Anfallstelle nach folgenden Kategorien zu sortieren:

Entsorgung als Restmüll über Restmüllgefäß oder Anlieferung bei Umladestation Pyras

z. B.

  • Kabelreste (in geringer Menge)
  • Installationsabfälle (z. B. Kunststoffrohrabfälle)
  • Dichtungs- und Dämmmaterialien
  • Gips-, Gipskartonplatten
  • Glas- und Steinwollereste (in Spezialsäcken verpackt)
  • Verschmutzte Kunststofffolien
  • Verschmutztes Papier und Kartons
  • Kunststoff- oder Metallbehältnisse mit ausgehärtetem Anstrichmaterial oder Dispersionsfarbe
  • Behältnisse mit ausgehärteten Klebstoffen
  • Kartuschen
  • Teer-(Dach-) pappen
  • Mineralfaserplatten
  • Heraklith
  • Asbestzementplatten, z.B. "Eternit"-Platten (Hinweise unter "Asbest" beachten!)

     

Entsorgung als Problemabfälle (haushaltsübliche Mengen beim Umweltmobil oder an den Recyclinghöfen)

z. B.

  • Nicht ausgehärtete Reste von Lacken und Farben
  • Nicht ausgehärtete Klebe- und Leimmittel
  • Kondensatoren
  • Erdaushub und Bauschutt mit schädlichen Verunreinigungen (im Einzelfall vom Landratsamt Roth zu entscheiden)

Abgabe zur Verwertung bei Verwerterbetrieben

z. B.

  • Saubere Kartons und Papier
  • Metalle z. B. Metallbänder
  • Besenreine Kunststofffolien
  • Sauberes und unbedrucktes Styropor
  • Altholz, incl. Fensterstöcke und Türen
  • Fensterrahmen und -scheiben
  • PU-Schaumdosen
  • Teerhaltiger Straßenaufbruch


Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 19.11.2017 05:44:56 ­