BURGEN UND SCHLÖSSER

Jagdschloß Appelhof


In der Urlaubsregion Fränkisches Seenland, nahe dem Rothsee, befindet sich ein spätbarockes Juwel, das in diesem Jahr erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Das Lust- und Jagdschlösschen Appelhof mit seiner weitläufigen Gartenanlage gilt kunsthistorisch als einzigartiges Baudenkmal. Innen wie außen trägt es die Handschrift des berühmten Rokoko-Baumeisters Gabriel di Gabrieli.

„Jagd- und Lustschlösschen Appelhof 2013-09-25 22-07-43“ von laica24 über Wikimedia Commons

Einst gehörte das Anwesen Herzog Ludwig von Bayern, später Nürnberger Patrizierfamilien, ab dem 18. Jahrhundert der Unternehmerfamilie Gilardi. Die Historie von Schloss Appelhof ist lang und verschlungen, denn das Anwesen ging durch viele Hände. „Lust- und Jagdschlösschen“ nannten es einige seiner Besitzer, andere „Fress-Gütlein“ oder schlicht „Landgut“. Als Landsitz erwarb es 1889 Freiherr Lothar von Faber aus Stein bei Nürnberg. Der Bleistiftkönig des 19. Jahrhunderts vererbte es weiter an seine Nachkommen, die Familie Graf von Faber-Castell. Noch in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde es u.a. von Mitgliedern der Faber-Castell`schen Familie bewohnt. Bis es vor mehreren Jahren in einen Dornröschenschlaf verfiel.

Nun wurde das historische Gebäude wiederentdeckt.

Foto: „Jagd- und Lustschlösschen Appelhof 2013-09-25 22-07-43“ von laica24 über Wikimedia Commons



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2018
generiert am 17.12.2018 06:14:38 ­