ADVENTSKALENDER

Der 17. Tipp des Energiespar-Adventskalenders: Richtig lüften


„Bloß nicht das Fenster öffnen, draußen ist es kalt!“, „Höchstens kippen bei angedrehter Heizung, dann kommt genug frische Luft herein und es bleibt trotzdem warm!“ Wer kennt diese Gedanken in der kalten Jahreszeit nicht. Dabei gehört neben dem richtigen Heizen (Energiespartipp 15), auch das richtige Lüften dazu. Dieses wird im Adventskalendertipp Nummer 17 erklärt.

Richtig Heizen und richtig Lüften – beides trägt zum Energiesparen bei. Wer außerdem nicht ausreichend lüftet, begünstigt Schimmel und Feuchteschäden. Durch die Benutzung von Küche und Bad oder auch durch Zimmerpflanzen steigt die Feuchtigkeit der Raumluft an. Der Mensch selbst transpiriert außerdem ca. 1,5 l Feuchtigkeit pro Tag in seine Umgebung. Auch die „verbrauchte“ Atemluft muss ersetzt werden. Doch beim Lüften werden häufig noch grundlegende Fehler gemacht.

Stoßlüften statt Kippen

Wer effizient Lüften möchte, der sollte darauf verzichten, die Fenster für lange Zeit zu kippen. Denn dadurch ist der Luftaustausch zu gering, wodurch sich Schimmel bildet. Vor allem im Winter geht somit auch wertvolle Energie durch die Verschwendung von aufsteigender Warmluft des Heizkörpers verloren.

Energiesparender ist deshalb das sogenannte Stoßlüften, d.h. der Raum sollte mindestens viermal am Tag ungefähr 5 Minuten (im Winter) bei weit geöffnetem Fenster voll durchgelüftet werden. Wichtig ist auch, vor dem Lüften die Heizung abzudrehen!

Sonderfall Keller

Aufpassen müssen Sie insbesondere beim Lüften des Kellers. Denn dieser ist ein Sonderfall. Im Sommer darf nicht oder nur zurückhaltend gelüftet werden. Denn, wenn die warme und feuchte Luft von außen auf die kühle Luft im Keller trifft, kommt es zur Kondensation. Das Kondenswasser fördert die Schimmelbildung.

Hygrometer zur Kontrolle der Luftfeuchtigkeit

Wer die Luftfeuchtigkeit im Raum kontrollieren oder ans Lüften erinnert werden möchte, kann dies mit einem Hygrometer tun. Für Wohnräume sind Werte zwischen 40 und 60 Prozent ideal.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 14.12.2019 11:44:21 ­