STICHWORTSUCHE
Suche nach Stichworten:
Wählen Sie hier den Anfangsbuchstaben des gesuchten Stichworts!

A BC D E F G H I J K L M N O P
Q
R S T U V W
X
Y
Z

Stichwortsuche

Müllgefäße

Für den regelmässig anfallenden Restmüll muss auf jedem Grundstück mindestens ein Restmüllgefäß stehen, in dem der in zwei Wochen anfallende Restmülll untergebracht werden kann. Die Restmüllgefäße werden alle zwei Wochen entleert. Die Termine sind im Abfuhrplan des Landkreises für die jeweilige Gemeinde aufgelistet. Im Landkreis Roth sind sechs verschiedene Restmüllgefäßgrößen zugelassen. Zudem muss sich auf jedem anschlusspflichtigen Grundstück eine Papiertonne und eine Biotonne befinden. Auf die Biotonne kann verzichtet werden, wenn die pflanzlichen Küchen- und Gartenabfälle auf dem Grundstück kompostiert werden. Die An-, Um- oder Abmeldung von Müllgefäßen ist dem Abfallwirtschaftsreferat des Landratsamtes Roth immer schriftlich vom Grundstückseigentümer mitzuteilen.

Zuständige Mitarbeiter bzw. Amt

» Landratsamt Roth/Kommunale Abfallangelegenheiten
Weinbergweg 1

91154 Roth


Telefon: 09171 81-1327

Fax: 09171 81-1252

E-Mail: Abfall@Landratsamt-Roth.de

Formular(e)/Dokument(e) gefunden

Änderungsmitteilung
» download (0,13 MB)
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 21.11.2019 07:32:43 ­