BEISTANDSCHAFT

Gemeinsames Sorgerecht und Nachweis der alleinigen elterlichen Sorge


Auch der Vater eines nichtehelich geborenen Kindes kann an dem Sorgerecht des Kindes teilhaben (Sorgeerklärung nach § 1626 a Abs. 1 Nr. 1 BGB). Voraussetzung ist nicht, dass die Eltern des Kindes zusammenleben. Die Sorgeerklärung kann gemeinsam, aber auch getrennt abgegeben werden. Diese wird wirksam, wenn beide, Mutter und Vater, eine Sorgeerklärung beim Notar oder beim Jugendamt abgeben.

Das gemeinsame Sorgerecht kann nicht durch eine Erklärung wieder rückgängig gemacht oder eingeschränkt werden, sondern nur durch einen Beschluss des Familiengerichts. Wenn bereits eine familiengerichtliche Entscheidung vorliegt, kann keine Sorgeerklärung abgegeben werden.

Die jüngste Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts vom 21.07.2010 erklärt die bisherige gesetzliche Regelung des § 1626 a Abs. 2 BGB, nach der die elterliche Sorge für das nichtehelich geborene Kind grundsätzlich der Mutter alleine zusteht, für verfassungswidrig. Dadurch besteht für den Vater eines nichtehelichen Kindes die Möglichkeit, das Recht auf elterliche Sorge gerichtlich geltend zu machen. Weitere Informationen zur rechtspolitischen Diskussion gibt es hier.

 

Nachträgliche gemeinsame Sorgeerklärung

Eine gemeinsame Sorgeerklärung kann auch für Kinder, die vor dem 01.07.1998 geboren wurden, abgegeben werden. Innerhalb von drei Monaten danach kann dem Kind auch der Name des Vaters erteilt werden (Wo? Beim Standesamt).

 

Wichtig:

Wie weist die Mutter das alleinige Sorgerecht nach?

Dieser Nachweis kann nur durch ein so genanntes Negativattest (Antrag herunterladbar) erbracht werden. In diesem Nachweis bestätigt das Jugendamt, dass keine Sorgeerklärung für die gemeinsame Sorge des Kindes abgegeben wurde.

Zuständig dafür ist das Jugendamt am Wohnsitz der Mutter. Es ist zu beachten, dass der Nachweis in der Regel nicht sofort ausgestellt werden kann, wenn eine Nachfrage beim Jugendamt des Geburtsortes des Kindes erforderlich ist.

» Antrag auf Erteilung eines Negativattests herunterladen



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 12.11.2019 19:51:23 ­