LEADER-PRESSEARCHIV

Lokale Entwicklungsstrategie für die neue LEADER-Förderperiode abgegeben


ErLebenswelt Roth bewirbt sich zum dritten Mal um EU-Fördermittel

Förderperiode ab 2015Uffenheim – Nach mehreren Monaten intensiven Arbeitens mit breiter Bürgerbeteiligung reichte die Lokale Aktionsgruppe (LAG) ErLebenswelt Roth fristgerecht am 28.11.2014 ihre Lokale Entwicklungsstrategie (LES) beim mittelfränkischen LEADER-Manager Ekkehard Eisenhut am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Uffenheim ein, um sich für die neue LEADER-Förderperiode 2014-2020 zu bewerben.
Die feierliche Übergabe erfolgte zusammen mit den fünf bereits bestehenden und den drei sich neu bewerbenden mittelfränkischen LAGs sowie einer oberfränkischen LAG. Nachdem sehr viel Arbeit und Mühe in die Erarbeitung der Strategie gesteckt wurde, müssen sich die Verantwortlichen nun erst einmal gedulden. Das Auswahlverfahren wird bis Mitte März 2015 andauern. Dann steht fest, ob sich der Landkreis Roth zukünftig wieder LEADER-Fördergebiet nennen darf. Bei erfolgreicher Anerkennung können voraussichtlich ab Mitte 2015 die ersten Projektanträge gestellt werden.
Bereits seit 2003 gehört der größere Teil des Landkreises Roth zur Förderkulisse des EU-Programms zur Stärkung ländlicher Räume. Seitdem konnten mehr als 100 Projekte umgesetzt werden. „Wir in der Region Roth spüren eine breite Basis mit zahlreichen Akteuren und vielfältigen Ideen in unserem Regionalentwicklungsprozess“ betont der 1. Vorsitzende der LAG ErLebenswelt Roth e.V. Bernhard Böckeler bei der Übergabe der Lokalen Entwicklungsstrategie in Uffenheim. Dass das Engagement der Bürger und Vereine nach so vielen Jahren immer noch so groß ist, freut auch LAG-Managerin Nadine Menchen besonders. Mit Rednitzhembach und Wendelstein sind in diesem Jahr zwei weitere Gemeinden der LAG ErLebenswelt Roth beigetreten. So bewirbt sich nun der komplette Landkreis Roth – mit Ausnahme der Stadt Greding, die, wie bisher, weiter der Nachbarregion Altmühl-Jura angehört.

Bildunterschrift:
Offizielle Übergabe der LES: Der 1. Vorsitzende der LAG ErLebenswelt Roth e.V. Bernhard Böckeler und LAG-Managerin Nadine Menchen mit dem LEADER-Manager Ekkehard Eisenhut (links).

Quelle: Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück

DIREKT

DOWNLOADS

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

Logo Förderhinweis

Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 17.09.2019 15:15:39 ­