ADVENTSKALENDER

Der 12. Tipp des Energiespar-Adventskalenders: Energiesparend Teekochen


Ein heißer Tee passt in der Adventszeit wunderbar zu den selbstgebackenen Plätzchen und Lebkuchen. Sie glauben nicht, dass sich selbst hier Energie sparen lässt? Der 12. Tipp des Energiespar-Adventskalenders befasst sich nicht nur mit Teekochen, sondern mit Wasserkochen im Allgemeinen.

Wasserkocher oder Elektroherd – Welche Art des Wasserkochens für den Adventstee ist effektiver? Der Wasserkocher hat klar die Nase vorn. Das Erhitzen von einem Liter Wasser auf 100°C ist laut einer Untersuchung des Öko-Instituts mit dem Wasserkocher Energie- und Zeit-effizienter als mit dem Elektroherd, der Mikrowelle oder einem Cerankochfeld.

Warum Wasserkocher statt Elektroherd?

Warum das so ist? Beim Elektroherd wird zunächst die Herdplatte aufgeheizt, dann der Topf, bevor schließlich die Wärme in das Wasser gelangt. Ein großer Energieaufwand also. Wenn Sie schlussendlich den Topf von der Herdplatte nehmen, steckt in der Platte noch eine Menge Restwärme, die wiederum wieder verschwendete Energie ist. Beim Wasserkocher ist das anders. Hier können im Vergleich zum Elektroherd ca. 30 Prozent Strom gespart werden. Das Wasser ist im Wasserkocher in direktem Kontakt mit der Heizspirale oder sie liegt gleich unter dem Boden. Außerdem nehmen aus Kunststoff gebaute Wasserkocher weniger Wärme auf. Der Wasserkocher ist also schnell, braucht weniger Energie und produziert weniger CO2. Wenn Sie zudem den Wasserkocher nie ganz auskochen lassen und, so bald das Wasser zu kochen beginnt, selbst ausschalten, sparen Sie nochmals Strom ein.

Beachten Sie bitte, dass Sie bei einer Menge von bis zu 1,5 l auf jeden Fall immer auf den Wasserkocher anstatt auf den Elektroherd zurückgreifen sollen.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 15.09.2019 18:43:56 ­