Veröffentlicht am 21.07.2006

Gredl-Radweg wird eröffnet


Der Radweg auf der ehemaligen Gredl-Trasse von Hilpoltstein über Heideck nach Thalmässing wird am heutigen Freitag, 21. Juli um 11 Uhr von Landrat Herbert Eckstein offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Strecke ist ein bedeutender Baustein im Radwegenetz des Landkreises Roth. Zudem dürfte der Gredl-Radweg eine der beliebtesten Strecken für die Radfahrer im Landkreis werden. Dies zeichnete sich bereits vor der Freigabe deutlich ab: Der neue Weg wurde schon während der Bauzeit von vielen Radfahren genutzt, obwohl die Strecke für den Verkehr noch gesperrt war.

Weg zu beginn der Sommerferien nutzbar

Die letzten Bauarbeiten werden diese Woche abgeschlossen. Damit wurde der enge Bauzeitenplan eingehalten. Der neue Radweg auf der ehemaligen Bahnlinie von Hilpoltstein über Heideck-Seiboldsmühle nach Thalmässing kann damit noch vor Beginn der Sommerferien seiner Bestimmung übergeben werden.

Die Bauarbeiten haben im September 2005 begonnen. Bereits im November letzten Jahres konnte das erste Teilstück von Hilpoltstein nach Hofstetten für die Radler freigegeben werden. Zeitaufwändiger und auch Kostenträchtiger war die Fertigstellung der restlichen Strecke. Unter anderem mussten auf der  verbleibenden Baustrecke fünf Brücken erstellt werden. Die letzten Arbeiten, dies sind insbesondere die zum Schutz der Radfahrer notwendigen Absturzsicherungen an den Brücken, wurden diese Woche vollendet.

Eigentlich ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Straßenbauamt Nürnberg, der Baulastträger für den neuen Radweg. Dies deshalb, weil der Gredl-Radweg sozusagen als Ersatz für einen nicht realisierten Radweg entlang der im dortigen Bereich befindlichen Staatsstraßen erstellt wurde.  

Investition in Höhe von 1,5 Mio. Euro

Der neue Radweg auf der Gredl-TrasseDie Gesamtkosten des Radwegeprojekt, einschließlich Grunderwerb, belaufen sich auf 1,53 Millionen Euro. Hiervon trägt der Landkreis Roth den stolzen Betrag von 480.000 Euro, obwohl es sich um keine eigentliche Aufgabe des Landkreises handelt, verweist Landrat Herbert Eckstein auf die Pflichtaufgabe des Straßenbauamtes. Für den Erwerb der Bahntrasse haben die Landkreiskommunen Hilpoltstein, Heideck und Thalmässing zusammen 240.000 Euro investiert.

Landrat Herbert Eckstein wird heute am alten Bahnhof in Heideck-Seiboldsmühle den Radweg offiziell eröffnen. Bei der Einweihung wirken auch Schüler aus den Grundschulen Heideck, Hilpoltstein und Thalmässing mit. Die Kinder werden in Rahmen einer Sternfahrt die neue Strecke als erste offiziell befahren.

Welche große Bedeutung der 16,2 Kilometer lange Radweg für die Bevölkerung hat, wurde bereits in den letzten Wochen deutlich. Trotz Absperrmaßnahmen und Hinweisen auf die Unfallgefahren war der bis dahin noch nicht vollständig fertig gestellte Radweg bereits stark befahren.

Ab Freitag ist der Weg für die Radler jedoch frei. Die neue Strecke auf der ehemaligen Gredl-Trasse führt durch eine landschaftlich reizvolle Gegend und bietet insbesondere für Familien die ideale Strecke, um die Heimat mit dem Fahrrad besser kennen zulernen. Landrat Herbert Eckstein ist sich mit den Tourismusexperten sicher: „Der Gredl-Radweg wird der Renner unter den Radwegen“.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 18.02.2020 12:06:41 ­