Katasterwesen


Für jede Kreisstraße wird ein Straßenverzeichnis angelegt.

Das Straßenverzeichnis enthält folgende Eintragungen:

- Nummer, Bezeichnung und Ende des Straßenzuges

- Lage des Nullpunktes

- Kilometrierung / Gesamtlänge

- Freie Strecken / Ortsdurchfahrten

- Zusammenfallende Strecken

- Baulastträger

- Minderlänge / Mehrlänge

- Bemerkungen / Eintragungsverfügung

Jede Eintragung in das Straßenverzeichnis wird von der verzeichnisführenden Behörde schriftlich verfügt. Bei Umstufungen, Einziehungen und Widmungen sind jeweils gesonderte Verfahren nach dem Bayer. Straßen- und Wegegesetz durchzuführen.

Hat sich die Verkehrsbedeutung einer Straße geändert, so ist sie in die entsprechende Straßenklasse umzustufen (Aufstufung, Abstufung).

Hat eine Straße jede Verkehrsbedeutung verloren oder liegen überwiegende Gründe des öffentlichen Wohls vor, so ist sie einzuziehen.

Widmung ist die Verfügung, durch die eine Straße die Eigenschaft einer öffentlichen Straße erhält.

Die Ortsdurchfahrtsgrenzen (OD-E, OD-V) werden von der Regierung nach Anhörung der Gemeinde und des Trägers der Straßenbaulast festgesetzt.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 28.02.2020 08:55:48 ­