AKTUELLES

3. EnergieFORUM - EnergiePOTENTIALE für den Landkreis Roth vorgestellt


Im Rahmen des 3. EnergieFORUMs wurden am 23.05.2012 seitens des Amberger Instituts für Energietechnik unter Leitung von Prof. M. Brautsch die EnergiePOTENTIALE für den Landkreis Roth vorgestellt. Damit ist nun auch die 2. Phase des kommunalen EnergieEntwicklungsKonzepts (KEEK) im Landkreis Roth mit seinen 16 Gemeinden abgeschlossen.

Wärmesektor
Laut Studie ist es nicht möglich, den benötigten Wärmebedarf für den Landkreis Roth im Jahr 2030 trotz der bis zu diesem Zeitpunkt möglicherweise erreichbaren Energieeinsparungen und Energieeffizienzsteigerungen mittels eigener regionaler Energiequellen zu decken. Eine Selbstversorgung (Autarkie) ist in diesem Energiesektor nicht möglich. Allerdings könnte der Anteil der erneuerbaren Energien im Vergleich zum Ausgangsjahr 2010 von 18% auf 34% bis 2030 gesteigert werden.

Stromsektor
Anders sieht es im Strombereich aus. Hier ist bei Ausschöpfung der Einsparungs- und Effizienzpotentiale bis zum Jahr 2030 sogar eine Stromüberproduktion mittels erneuerbaren Energien möglich, die den Strombedarf im Jahr 2030 um 39 GWh übersteigt. Dies enstspricht einem Autarkiegrad von 114%. Der Landkreis Roth könnte also hier zum Stromexporteur für die angrenzenden Städte und Regionen werden.

Verkehrssektor
Im Verkehrssektor hält das IfE eine Eiffizienzreduktion um 28% auf 966.730 MWh bis zum Jahr 2030 für möglich.

Das Gesamtergebniss für den Landkreis Roth geht im Detail aus nebenstehendem PDF-Dokument "Energiepotentiale Landkreis Roth" hervor (rechte Spalte: DOWNLOADS)

Die nächsten Schritte
In den nächsten Wochen bis zu den Sommerferien werden die einzelnen Gemeindeergebnisse den jeweiligen Stadt- und Gemeinderäten vorgestellt. Bestandteil dieser Präsentationen sind umfangreiche GEMEINDESTECKBRIEFE, die den Kommunen auf einen Blick ihre Situation vor Augen führen. 

Dann ist es Aufgabe der Kommunen auf Grundlage dieser Ergebnisse sich selbst Ziele in puncto Energieeinsparung und Ausbau der erneuerbaren Energien zu stecken. Deren Einzelziele werden dann wiederum zu einem Gesamt-Ziel auf Landkreis-Ebene zusammengeführt und bilden die EnergieAllianz im Landkreis Roth. Damit ist dann auch die 3. und letzte Phase des KEEK abgeschlossen.

Die einzelnen Phasen und die weitere Vorgehensweise gehen aus nebenstehendem PDF-Dokument "KEEK-Phasen" hervor (rechte Spalte: DOWNLOADS)

Fertigstellung
In seiner schriftlichen Endfassung soll das kommunale EnergieEntwicklungsKonzept im Herbst 2012 fertiggestellt sein.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2018
generiert am 17.12.2018 07:00:50 ­