INFORMATIONEN ZUR FAHRERLAUBNIS

Sicherheitsprüfung (SP)

Übersicht über die Sicherheitsprüfung für Nutzfahrzeuge.
» mehr

Netzwerk im Landkreis Roth gegen Alkoholmissbrauch von Jugendlichen

„Aufgrund starker Alkoholisierung wurde die erst 13-jährige Laura K. (Name geändert) mit dem Rettungsdienst in das Südklinikum Nürnberg gebracht. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille.“ Dies ist nur eine der vielen Mitteilungen, die das Jugendamt Roth und die Führerscheinstelle von der Polizei erhalten.
» mehr

Aktion "Disco-Fieber" warnt vor dem Rausch am Steuer

"Bis morgen", sagt der smarte Junge noch, als er sich nachts vor der Disco von seiner Freundin verabschiedet und ins Auto steigt. Morgen gibt es nicht mehr für ihn. "In deinem Auto wolltest du immer der Schnellste sein. Jetzt warst du der Schnellste, schneller als das Leben." Die Szene findet nur im Film statt, aber sie trifft etliche der 130 jungen Leute im Saal ins Mark. 130 Berufsschüler, zumeist junge Männer, genau in dem Alter wie der hübsche Kerl im Film, den die Rettungskräfte nur noch zudecken können.
» mehr

Begleitetes Fahren ab 17

Seit 1. September 2005 dürfen Jugendliche ab 17 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen hinters Steuer. Von dem Modellversuch, der bis 2010 laufen soll, verspricht sich die Bayerische Staatsregierung mehr Verkehrssicherheit bei den Fahranfängern.
» mehr

Fahren unter Drogeneinfluss ist kein Kavaliersdelikt

Die Zahl der durch Drogen wie Haschisch, Mariuhana, Kokain oder Ecstasy bedingten Unfälle und Verkehrsauffälligkeiten ist in den letzten Jahren dramatisch angestiegen. Nicht zuletzt die intensivierten Drogenkontrollen der Polizei und die verbesserten, sehr zuverlässigen Testmethoden haben zu einer Zunahme der festgestellten Fälle des Drogenmissbrauchs beigetragen. Dabei sind sich die unter Drogeneinfluss stehenden Verkehrsteilnehmer oft der möglichen Konsequenzen nicht bewusst.
» mehr

Ersterteilung/ Erweiterung der Fahrerlaubnis

Der Antrag (Antragsformulare gibt es bei der Gemeindeverwaltung und der Fahrschule) mit Angabe der persönlichen Daten, Angabe der Fahrschule bei der die Ausbildung erfolgt und Meldebestätigung der Wohnsitzgemeinde, ist bei der Wohnsitzgemeinde einzureichen.
» mehr

Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Entzug

Ihnen wurde durch ein Gericht bzw. durch das Landratsamt die Fahrerlaubnis entzogen. Ob Sie (nach Ablauf der festgesetzten Sperrfrist) eine neue Fahrerlaubnis erhalten, entscheidet auf Antrag Ihre Führerscheinstelle.
» mehr

Ersatzführerschein (bei Verlust, Unbrauchbarkeit)

Der Antrag kann bei der Stadt-/Gemeindeverwaltung oder bei der Führerscheinstelle gestellt werden.
» mehr

Internationaler Führerschein

Aufgrund einer Gesetzesänderung seit 01.09.2002 ist für die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins ein Kartenführerschein notwendig. Wenn Sie also noch nicht im Besitz eines Kartenführerscheins sind, müssen Sie vor Ausstellung eines Internationalen Führerscheins diesen beantragen. Bitte bedenken Sie, dass mit einer Bearbeitungszeit von ca. 4 Wochen zu rechnen ist.
» mehr

Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis

Für eine Fahrerlaubnis eines EU-Mitgliedstaates sowie der Länder Island, Liechtenstein und Norwegen, besteht keine Umschreibungspflicht. Ist die Fahrerlaubnis nicht älter als 2 Jahre oder handelt es sich um eine Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E besteht jedoch innerhalb von 185 Tagen nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland eine Registrierpflicht.
» mehr

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Mit den in Deutschland von der Bundeswehr, vom Bundesgrenzschutz und von der Polizei erteilten Dienstführerscheinen dürfen nur Dienstfahrzeuge geführt werden und das nur für die Dauer des Dienstverhältnisses. Diese Führerscheine gelten nicht für private Kraftfahrzeuge.
» mehr

Umtausch einer Fahrerlaubnis in einen Scheckkartenführerschein

Die alten Fahrerlaubnisklassen 1, 1a, 1b, 4 und 5 werden beim Umtausch unbefristet erteilt.
» mehr

Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung/Verlängerung

Wer ein Taxi, einen Mietwagen, einen Krankenkraftwagen oder einen Personenkraftwagen im öffentlichen Linienverkehr fahren möchte, bedarf einer zusätzlichen Erlaubnis der Fahrerlaubnisbehörde.
» mehr
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 17.11.2017 22:01:17 ­