Sie sind hier:» Home» LEBEN & ARBEITEN» Abfallwirtschaft
AKTUELLE INFORMATIONEN

Tipps für ausgediente Öfen - Nachtspeichergeräte können kostenlos entsorgt werden


Ausgediente Nachtspeicherheizgeräte können an der Müllumladestation Pyras kostenlos entsorgt werden. Wer diese Geräte abgeben möchte, sollte einige Hinweise beachten zum Schutz für die eigene Gesundheit und die Umwelt.

Dies ist vor allem wichtig, nachdem einige Geräte Asbest enthalten. In Pyras (allerdings nicht in WeAsbest - Warnschildndelstein und Georgensmünd)  werden diese genauso angenommen wie asbestfreie Nachtspeicheröfen. Dies gilt jedoch nicht für zerlegte Geräte oder einzelne Teile.

Hier die Tipps und Ratschläge der Abfallberatung des Landkreises für die Entsorgung:
Nachtspeicherheizgeräte sollten nur vom Fachmann vom Stromnetz abgeklemmt werden. Nur auf diese Weise lässt sich verhindern, dass Räume unter Umständen mit Asbeststaub verunreinigt werden.

  • Nachtspeicheröfen dürfen nicht selbst geöffnet oder gar zerlegt werden. Im Inneren der Geräte können asbesthaltige Bauteile enthalten sein. Asbestfasern werden über Haut und Atmung aufgenommen und können schwere Erkrankungen hervorrufen. Auch die enthaltenen Speichersteine können gefährlich sein, denn sie sind zumeist durch giftiges Chrom belastet.
  • In Pyras angelieferte Geräte müssen fachgerecht abgeklebt und staubdicht verpackt sein. Auch hierbei können Fachfirmen helfen.
  • Die so verpackten Geräte müssen auf Kanthölzern oder Paletten in Pyras angeliefert werden, damit sie abgeladen werden können.


Nähere Auskünfte erteilt die Abfallberatung unter Telefon 09171/81-1431, Fax.: 09171/81-1252 oder per Email: ruth.roettinger@landratsamt-roth.de.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 22.10.2017 08:34:47 ­