Sie sind hier:» Home» LEBEN & ARBEITEN» Abfallwirtschaft
AKTUELLE INFORMATIONEN

Tipps für den Umgang mit der Biotonne im Sommer


Tipps für den Umgang mit der Biotonne im Sommer

Sommerliche Temperaturen lassen auch wieder die Geruchsbelastung durch Biotonnen ansteigen. Diese ist auf natürlichen Abbauprozesse von pflanzlichem Material zurückzuführen.
Ein paar Tipps können etwas Abhilfe schaffen:

Ein schattiger Platz, beispielsweise in der Garage oder an der Nordseite eines Gebäudes, kann hohe Temperaturen innerhalb der Sammeltonne verhindern und somit die Geruchsbildung verlangsamen. Soweit möglich, sollte die Biotonne nicht gerade in der prallen Sonne stehen.

Überschüssige Flüssigkeiten vermehren Geruchsbildung und verschmutzen das Gefäß zusätzlich. Deshalb empfiehlt sich die Verwendung von Papiertüten, Küchentüchern oder Zeitungspapier.

Keine tierischen Abfälle wie Fleisch- oder Wurstreste oder allgemein Speisereste in die braune Tonne werfen! Von diesen Abfällen werden Fliegen unwiderstehlich angezogen und legen ihre Eier ab, woraus sich Maden entwickeln.

Bei weiteren Fragen zur Biotonne steht die Abfallberatung unter 09171/81-1431 gerne zur Verfügung.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 19.08.2019 03:53:49 ­