INFORMATIONEN ZUR KFZ-ZULASSUNG

Wiederzulassung auf gleichen Halter


 

Wiederzulassung nach Außerbetriebsetzung

Möchten Sie ihr außer Betrieb gesetztes Fahrzeug im Landkreis Roth wiederzulassen, so benötigen wir dafür:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Versicherungsbestätigung (EVB-Nummer)
  • Hauptuntersuchungsbericht (Original-Prüfbericht TÜV, DEKRA, o.ä.)
  • Nachweis über Sicherheitsprüfung (SP) bei prüfpflichtigen Fahrzeugen gem. Anlage VIII zur StVZO
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass (auch der vertretenden Person)
  • bei Firmen: Bescheinigung des Gewerbeamtes / Handelsregisterauszug
    bei Vereinen: Auszug aus dem Vereinsregister
  • Vollmacht bei Vertretung
    mit Einverständniserklärung, dass dem Bevollmächtigten kraftfahrzeugsteuerliche Verhältnisse bekanntgegeben werden dürfen
  • bei minderjährigen Fahrzeughaltern: Einverständniserklärung beider Eltern oder des Vormundes mit Personalausweis(en)
  • Kennzeichenschilder, soweit vorhanden
  • SEPA-Mandat für Kraftfahrzeugsteuer

 

          Grundgebühr: 12,20 EUR 
          zusätzlich 0,30 EUR pro benötigte Siegelplakette

         Bei Umstellung auf EU-Papiere fällt zusätzlich eine Gebühr von 8,70 EUR an.

 



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 21.02.2020 04:12:51 ­