ARTIKEL

Jugendkulturpreis 2019: Evangelische Landjugend Reichersdorf und Isabelle Brenner dürfen sich freuen


Offiziell gibt es beim Jugendkulturpreis des Landkreis Roth zwei Gewinner: den erstmals mit 1.000 Euro dotierten Preis teilen sich die Musikerin Isabelle Brenner und die ELJ Reichersdorf. Mit beeindruckenden Vorstellungen überzeugten aber auch die anderen Bewerber.

Als erster prästentierte sich Lasse Greil der Jury. Für ein Schulprojekt hat der Montessori-Schüler aus Spalt einen Fußballschuh konzipiert und eigenhändig hergestellt. Der Clou: die Materialien stammen zum größten Teil aus recyceltem Ozeanmüll. Zwar lässt sich sein Beitrag nur mit etwas Kreativität unter den Begriff "Kunst" fassen. Die Jury um Landrat Herbert Eckstein zeigte sich trotzdem beeindruckt: "Wir müssen das Potenzial der jungen Generation herannehmen." Dafür will der Landkreis künftig eine Art Innovationspreis ausloben. "Du hast mit deinen 14 Jahren den Impuls gegeben. Wir hören dich hier bestimmt nochmal.", lobte Eckstein den jungen Spalter.

Viel Lob von der Jury bekam auch die Thamlässingerin Elena Schiller. Die erst 13-jährige zeigte eine selbst-choreografierte Tanzeinlage im Hiphop-Stil. Neben ihrem eigenen Training unterrichtet sie aber auch schon selbst Grundschüler. Damit war sie für die Stimmberechtigten aber doch etwas mehr im sportlichen Bereich "Zuhause". Zum Beispiel bei der Sportlerehrung - hier versprach ihr Landrat Herbert Eckstein auch gleich den nächsten Auftritt.

Der Jugenkulturpreis 2019 ging das schließlich aber an zwei andere Bewerber. Die Evangelische Landjugend Reichersdorf und die 18-jährige Folk-Sängerin Isabelle Brenner. Für besondere Kontinuität und Eigeninitiative steht die Landjugend dabei. Seit 50 Jahren spielen sie nicht nur jedes Jahr ein mehrfach ausverkauftes Theaterstück, mit dem traditionellen Maibaum aufstellen, pflegen sie aktiv die Traditionen ihrer Heimatregion. Gemeinnützig enagiert sich die Gruppe - von vielen Mitgliedern waren bereits die Eltern in der ELJ aktiv - unteranderem jedes Jahr auch bei verschiedenen gemeinnützigen Aktionen.

Die Landjugend teilt sich den durch die Sparkassenstiftung mit 1.000 Euro dotierten Preis in diesem Jahr mit Isabelle Brenner. Die junge Folk-Sängerin (19) begeisterte nicht nur die Jury im Rother Kreistagssaal mit ihrem Song "Heart of Scars". Auch beim Bardentreffen in Nürnberg und im legendären Nashville bezauberte die stimmgewaltige Sängerin ihr Publikum schon. Zur Musik kam sie durch eine Religionslehrerin in der Grundschule. "Das wollte ich auch können!", erklärt die frisch-gebackene Abiturentin. Nicht zuletzt deswegen möchte sie nach jetzt nach der Schule auch Lehramt studieren.

 

 

 



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 15.09.2019 20:39:37 ­