Roth - der Landkreis für starke Unternehmen


Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Roth ist Ansprechpartner für ansässige Unternehmen, für Existenzgründer und für ansiedlungsinteressierte Firmen aus dem In- und Ausland.

Branchenvielfalt ist der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg

Der Landkreis Roth hat sich im Lauf der Jahre zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort entwickelt. Es konnte ein kontinuierlicher Beschäftigungsanstieg verzeichnet werden. Der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg liegt in der Branchenvielfalt. Hauptarbeitgeber sind die Branchen Elektronik einschließlich Feinmechanik, Optik sowie Eisen-, Blech- und Metallwaren. Zu den dominierenden Wirtschaftszweigen gehört mittlerweile der Dienstleistungsbereich.

Attraktiv zum Arbeiten und Leben

Die gute wirtschaftliche Entwicklung wird einerseits begünstigt durch die Lage im Herzen der Europäischen Metropolregion Nürnberg, andererseits durch weitere Rahmenbedingungen, wie z.B. die zentrale geografische Lage. Im Zuge der Errichtung der Kanalbaumaßnahme entstand ein neues Feriengebiet in alter Kulturlandschaft. 20 km südlich von Nürnberg bietet der Rothsee (212 ha Wasserfläche) erholsame und erlebnisreiche Freizeitmöglichkeiten. Der Brombachsee mit einer Gesamtfläche von 1.200 ha liegt im Südwesten des Landkreises. Nicht zuletzt wegen des „Fränkischen Seenlandes“ gewinnen Naherholung und Fremdenverkehr im Landkreis Roth an Bedeutung – und damit auch der Wirtschaftsfaktor Tourismus.

Im Landkreis Roth gibt es rund 30.000 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer am Arbeitsort (Arbeitsplätze). Zum Vergleich: 1974 waren es rund 17.800. Aufgrund der Nähe zum Verdichtungsraum Nürnberg ist der Landkreis Roth einerseits ein beliebter Siedlungsraum, andererseits hat er aber auch einen hohen Anteil an Berufsauspendlern. Rund 32.000 Erwerbstätige pendeln täglich in den Großraum Nürnberg. Andererseits finden auch rund 17.500 Einpendler im Landkreis Roth Lohn und Arbeit. In Bezug auf die Arbeitslosenquote liegt der Landkreis sowohl unter dem mittelfränkischen als auch unter dem bayerischen Durchschnitt.

Ansiedlungswillige Firmen finden attraktive Standorte

Bei zunehmender Umweltsensibilität und veränderten Wertorientierungen gewinnen die im Landkreis vorhandenen vorteilhaften Standortfaktoren, die besonders ausgeprägte Betriebsverbundenheit und das wirtschaftsfreundliche Klima bei unternehmerischen Standortentscheidungen immer mehr an Bedeutung. Bestätigt werden diese Aussagen durch eine IHK-Umfrage, bei der die Standortqualität in Mittelfranken auf den Prüfstand gestellt wurde. Unter allen Gebietskörperschaften Mittelfrankens hat der Landkreis Roth die besten Noten bekommen. An der stabilen wirtschaftlichen Situation des Landkreises haben die 16 Gemeinden großen Anteil. Hier wurden umfangreiche Gewerbegebiete ausgewiesen – Grundvoraussetzung für Ansiedelung von Unternehmen.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 20.11.2017 03:10:55 ­