ADVENTSKALENDER

Der vierte Tipp des Energiespar-Adventskalenders: Sparprogramme nutzen


Ob Waschmaschine oder Geschirrspüler, bei vielen Geräten gibt es mittlerweile ein sogenanntes Sparprogramm. Dieses spart gleichzeitig Strom und Wasser. Beim 4. Energiespartipp des Adventskalenders dreht sich alles um die Kleidung – denn wer möchte sich nicht an den Feiertagen schick machen?!

Energiesparen funktioniert auch beim Waschen von Kleidungsstücken. Viele denken, dass eine kurze Waschzeit auch automatisch wenig Strom- und Wasserverbrauch bedeutet. Einige Tests zeigen aber genau das Gegenteil. Bei Geschirrspülern sind beispielsweise sogenannte Kurzprogramme häufig sogar richtige Verschwender. Sparsam hingegen sind Spar- oder Ökoprogramme, die es auch bei Waschmaschinen gibt. Diese laufen zwar länger, brauchen aber weniger Strom und Wasser. So können Sie bis zu 20 Euro im Jahr mit dem Einsatz von Sparprogrammen einsparen.

Volle Beladung

Zudem empfiehlt es sich, die Waschmaschine immer voll beladen laufen zu lassen, denn dann ist der Betrieb am effektivsten. Wenn Sie leicht verschmutzte Wäsche statt bei 60°C bei 40°C waschen, benötigen Sie lediglich die Hälfte der Energie. Die Waschmittel sorgen hier trotzdem für die gleiche Reinigungswirkung.

Energiesparen beim Trocknen

Am besten ist es, die nasse Wäsche zum Trocknen auf einen Wäscheständer oder eine Wäscheleine zu hängen. Dies spart die meiste Energie ein. Wer jedoch nicht auf den Trockner verzichten kann, sollte darauf achten, dass das Flusensieb regelmäßig gereinigt wird. Denn ein Wäschetrockner mit vollem Flusensieb benötigt länger zum Trocknen und somit auch mehr Energie.

energieffizienter Neukauf

Achten Sie außerdem beim Neukauf einer Waschmaschine oder eines Wäschetrockners darauf, dass diese eine hohe Energieeffizienzklasse A+++ hat. Je besser die Energieeffizienzklasse, umso mehr Energie kann gespart werden. Knapp 30 Prozent Energieeinsparung sind dadurch möglich.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 11.12.2019 18:50:33 ­