Sie sind hier:» Home» LEBEN & ARBEITEN» Kreisentwicklung
KREISENTWICKLUNG LANDKREIS ROTH

HERZLICH WILLIKOMMEN BEI DER KREISENTWICKLUNG DES LANDKREISES ROTH!


Logo Landkreis RothAusgangslage: Vernetzung raumrelevanter Planungen

Im Landkreis existieren vielfältige, raumrelevante Planungen. In den letzten Jahren wurden hierzu diverse landkreisweite Konzepte entwickelt und Förderprogramme genutzt. Im Fokus stand bei allen Planungen, neue Impulse für einen zukunftsfähigen Landkreis zu erhalten und Bürger aktiv in den Entwicklungsprozess einzubinden. Diese verschiedenen raumrelevanten Planungen werden in der Stabsstelle Kreisentwicklung zusammengeführt.

Ziel der Kreisentwicklung ist es, eine Koordinierungsfunktion für landkreisweite Planungen zu übernehmen, so dass unterschiedliche Einzelvorhaben untereinander abgestimmt werden können. Die Stabsstelle ist einerseits Vernetzungsstelle für regionale Akteure. Dies geschieht beispielsweise durch die Moderation von Arbeitskreisen aber auch durch die Begleitung und die Dokumentation von landkreisweiten Prozessen (Bildungsregion, Regionalmanagement, LEADER). Andererseits können Aufgaben, wie die koordinierte Beratung und Antragstellung für verschiedene Förderprogramme, wahrgenommen werden.

Neben den Fachbereichen Regionalmanagement, Bildungsregion, Kultur und Tourismus sowie Geographische Informationssysteme (GIS) ist die Geschäftsstelle des Vereins ErLebenswelt Roth e.V. in die Stabsstelle integriert. Die Kreisentwicklung ist in folgende Fachbereiche untergliedert:

» Bildungsregion

Die Bildungsregion Roth-Schwabach verfolgt das Ziel, die Zukunft der jungen Menschen in der Region mit einem passgenauen Bildungsangebot zu sichern, welches ihnen die Wahrnehmung ihrer Bildungs- und Teilhabechancen ermöglicht. Das Projekt selbst basiert auf fünf Säulen: „Übergänge organisieren und begleiten“, „schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen“, „Kein Talent darf verloren gehen – jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen“, „Bürgergesellschaft stärken und entwickeln“ und „Herausforderungen des demographischen Wandels annehmen“. Für diese fünf Säulen wurden im Landkreis Roth insgesamt 13 Arbeitskreise eingerichtet, um Ideenansätze zu umsetzbaren und nachhaltigen Projekten für die Verbesserung der regionalen Bildungslandschaft zu entwickeln.

» Geographische Informationssysteme (GIS)

Mit dem Fachbereich Geoinformation können für kommunalpolitische Zielsetzungen und verschiede Planungsprozesse strategische Entscheidungsgrundlagen anschaulich erläutert werden (z.B. Solardachkataster, Bauplatzregister etc.). Hierzu arbeitet der Fachbereich am Ausbau und der Weiterentwicklung des Geodatenbestandes am Landratsamt Roth in enger Zusammenarbeit mit den Sachgebieten sowie mit Ämtern und Behörden. Mit dem internen Rauminformationssystems (RIS) werden die MitarbeiterInnen am Landratsamt bei verschiedensten Auskunftsabfragen (z.B. Automatisiertes Liegenschaftsbuch) und/oder bei der Erfassung, Visualisierung und Verwaltung raumbezogener Daten unterstützt. Parallel hierzu arbeitet der Fachbereich am Aufbau eines interaktiven Landkreisinformationssystems (WebGIS).

» Kultur und Tourismus

An den Fachbereich Kreisentwicklung ist auch das Amt für Kultur und Tourismus des Landkreises Roth angegliedert. Schon seit vielen Jahren präsentiert sich der Landkreis Roth - im Fränkischen Seenland und im Naturpark Altmühltal gelegen - als attraktive und abwechslungsreiche Ferien- und Naherholungsregion vor den Toren Nürnbergs. In der Anfangszeit stand der Ausbau der Infrastruktur (Wander- und Radwege, Freizeiteinrichtungen und Gastgeber) im Mittelpunkt der touristischen Arbeit. Mittlerweile liegt der Fokus dagegen in der qualitativen Verbesserung der bestehenden Angebote. Neben der "klassischen" Kultur- und Tourismusarbeit besteht eine der Hauptaufgaben der Kreisentwicklung aktuell in der Ausarbeitung eines strategischen touristischen Konzeptes für den Landkreis Roth. Dieses soll die künftigen Themenschwerpunkte im Bereich Kultur, Tourismus, Naherholung und Heimatpflege definieren und so die Richtung für die Arbeit der kommenden Jahre weisen.

» LEADER

Der Verein ErLebenswelt Roth e.V. hat sich als Lokale Aktionsgruppe (LAG) für die LEADER-Förderperiode 2014-2020 beworben. Die Anerkennung der LAG erfolgte im März 2015. Im Rahmen von LEADER werden Projekte gefördert, die zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) beitragen. Zentrale Elemente von LEADER sind dabei Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung. Die vielfältigen LEADER-Aktivitäten sollen wie bereits in der Vergangenheit zur Steigerung der Attraktivität der Region, zur nachhaltigen Nutzung vorhandener Potentiale, zur Bildung von Netzwerken und zur Bündelung von Kräften beitragen.

» Regionalmanagement

Seit 2010 wird das Regionalmanagement im Landkreis Roth gefördert: Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat hat aktuell das Programm Regionalmanagement weiterentwickelt mit dem Ziel, die Gemeinden bei der Bewältigung der Folgen des demografischen Wandels und anderen gemeinsamen Zukunftsthemen zu unterstützen. Das Regionalmanagement deckt derzeit v.a. den Themenbereich „Innovation & Wettbewerbsfähigkeit“ ab.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 19.11.2017 05:44:00 ­