Logo Landkreis Roth

Neue Ideen gesucht! Landkreis startet Seniorenzukunftswerkstätten

Nach den erfolgreichen Zukunftswerkstätten für Jugendliche haben jetzt Senioren und Seniorinnen und alle Interessierten die Möglichkeit, Wünsche und Kritik für eine gelungene Zukunft in ihrer Heimatgemeinde zu äußern und diese aktiv mitzugestalten. Hierzu startet der Landkreis Roth am kommenden Dienstag das Projekt der „Seniorenzukunftswerkstatt“. Hierbei handelt es sich um einen eintägigen, kostenlosen Workshop, bei dem alle Mitbürgerinnen und Mitbürger Impulse geben können, um die Strukturen und Angebote ihrer Heimatgemeinde zu verbessern und die Weichen für die Zukunft frühzeitig zu stellen. In drei Phasen soll herausgefunden werden, wie die Menschen in ihrer Heimatgemeinde im Alter leben wollen, was dafür notwendig ist und wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Die Themen, die dabei zur Diskussion stehen, sind vielfältig: Sie reichen von Wohnen, Versorgung und Pflege bis hin zu Beratung, Begegnung und Freizeitgestaltung sowie Möglichkeiten der Mitgestaltung und des Engagements.

In einer ersten Phase wird analysiert, was in der jeweiligen Kommune bereits vorhanden ist und welche Angebotslücken bzw. Probleme bestehen. Nachdem die Ist-Situation offengelegt wurde, werden in der „Kreativ-Phase“ Wünsche und Visionen gesammelt. Hier dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch gerne mal völlig unrealistische und überzogene Ideen einbringen und kreative Lösungsansätze für die zuvor identifizierten Probleme entwickeln. In der „Verwirklichungsphase“ werden die gesammelten Wünsche und Visionen strukturiert und auf ihre Realisierung hin überprüft. Zu guter Letzt werden für die ausgearbeiteten Vorschläge Empfehlungen und Maßnahmen formuliert, die im Idealfall auch umgesetzt werden.

Die Ergebnisse der Seniorenzukunftswerkstatt bilden einen wichtigen Baustein für das Seniorenpolitische Gesamtkonzept.

Die Zukunftswerkstatt wird von der Arbeitsgemeinschaft Sozialplanung in Bayern, den Gemeinden im Landkreis Roth sowie dem Amt für Senioren und Soziales des Landratsamtes Roth organisiert und durchgeführt.

Bereits für zwölf Gemeinden im Landkreis Roth wurden Seniorenzukunftswerkstätten terminiert. Informationen hierzu erhalten Sie unter landratsamt-roth.de, in der Tagespresse und in vielen Gemeindeblättern.

>>Rückblick auf die erste Seniorenzukunftswerkstatt in Hilpoltstein (Quelle: Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung 17.10.2019)

 

20.11.2019

Stadt Spalt

HopfenBierGut (Gabrieliplatz 1, 91174 Spalt) - Anmeldung: 09175 / 7965 - 11

21.11.2019

Gemeinde Rednitzhembach

Gemeindezentrum Rednitzhembach - Anmeldung: 09122 / 692 124

27.11.2019

Stadt Abenberg

Kath. Jugendheim (Spalter Straße 11, 91183 Abenberg) - Anmeldung: 09178 / 9880 - 21 oder fischer@stadt-abenberg.de

13.12.2019

Gemeinde Büchenbach

Bürgersaal Büchenbach (Rother Straße 8, 91186 Büchenbach)

22.01.2020

Markt Allersberg

GilardiSaal (Gilardistraße 2, 90584 Allersberg)

27.01.2020

Gemeinde Rohr

Gasthaus Bierlein (Hauptstraße 16, 91189 Rohr)

30.01.2020

Gemeinde Georgensgmünd

Bürgerhaus Krone (Bahnhofstraße 1, 91166 Georgensgmünd)
03.02.2020 Markt Schwanstetten

Kulturscheune (Hauptstraße 6 A, 90596 Schwanstetten)

10.02.2020

Stadt Roth

Schloss Ratibor (Hauptstraße 1, 91184 Roth) - Anmeldung: 09171 / 848 558 oder brigitte.reinard@stadt-roth.de

18.02.2020

Stadt Heideck

Bürgersaal (Marktplatz 24, 91180 Heideck) - Anmeldung: 09177 / 494024 oder maria.allmannsberger@heideck.de
02.04.2020

Stadt Greding

Sonderausstellungsraum im Museum (Marktplatz 8, 91171 Greding)

Seniorenzukunfts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kontakt:

Landratsamt Roth, Carmen Fuhrmann

09171 81-1368

 


Gefördert durch:

 

 



©Landratsamt Roth 2019
gefunden unter: http://www.landratsamt-roth.de/desktopdefault.aspx/27_read-21081/