Logo Landkreis Roth

Auch auf Weihnachtsmärkten - den Jugendschutz nicht vergessen

Auf Weihnachtsmärkten werden neben Kinderpunsch und Glühwein oft auch heiße Getränke mit „Schuss“ angeboten. Heißer Apfelsaft mit einem Schuss Rum oder Glühwein mit Schuss - diese Getränke zählen zu den sog. anderen alkoholischen Getränken (früher als branntweinhaltige Getränke bezeichnet) und dürfen nicht an Jugendliche unter 18 Jahren abgegeben werden. 

 

 

Die Veranstalter bzw. (Glühwein)-Budenbetreiber sind dafür verantwortlich, dass die Jugendschutzbestimmungen eingehalten werden.

 

Grundsätzlich ist beim Verkauf alkoholischer Getränke Folgendes zu beachten:

  • Kontrollieren Sie immer das Alter der Jugendlichen vor der Abgabe (§9 JuSchG):

    • Abgabe und Verzehr von (Glüh-) Wein, Bier oder Sekt ab 16 Jahren erlaubt

    • Abgabe und Verzehr sonstiger alkoholischer Getränke ab 18 Jahren erlaubt
       

  • Achten Sie darauf, dass die von Ihnen verkauften Getränke nicht an Minderjährige weitergegeben werden (können), Sie sind auch für den Verzehr verantwortlich! Weisen Sie Besucher im Bedarfsfall darauf hin.

  • Die aktuelle Fassung des Jugendschutzgesetzes muss deutlich lesbar und gut sichtbar aushängen (laut §3 JuSchG). Kostenlose Exemplare sind beim KJR Roth sowie Amt für Jugend und Familie Roth erhältlich.

  • An erkennbar Betrunkene darf kein weiterer Alkohol ausgeschenkt werden (§20 Nr. GastG).

 

 

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne der KJR Roth (Tel. 09171-814680) sowie das Amt für Jugend und Familie Roth (Tel. 09171-811227) zur Verfügung.



©Landratsamt Roth 2018
gefunden unter: http://www.landratsamt-roth.de/desktopdefault.aspx/27_read-20736/