Sie sind hier:» Home

CO2-Fastenstaffel 2018


Was im vergangenen Jahr als Experiment gestartet ist, geht in diesem Jahr mit einem erweiterten Teilnehmerkreis in die zweite Runde: die CO2-Fasten-Staffel. In der Zeit vom 14. Februar bis zum 31. März stellen sich die Fastenden der Herausforderung, ihren persönlichen CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Machen statt reden

Trotz der erkannten Dringlichkeit des Klimawandels und politischer Beschlüsse, wie dem Abkommen von Paris, ist in vielen politischen und wirtschaftlichen Gremien keine konsequente Umsetzung  zu erkennen. Die CO2-Fasten-Staffel trotzt diesem Trend und beweist, dass es auf allen Ebenen und in allen Lebensbereichen des Alltags die Möglichkeit gibt, Klimaschutz aktiv zu leben.

Erweiterter Teilnehmerkreis

Bei der Fortführung gibt es eine entscheide Änderung zum Vorjahr: Waren es 2017 die Klimaschutzmanagerinnen und -manager, welche über ihr Fastenprojekt berichtet hatten, so wurde dieses Jahr der Kreis der Fastenden deutlich erweitert. In einigen Kommunen wurde die Bevölkerung zur Teilnahme aufgerufen, in anderen Städten oder Landkreisen beteiligen sich bekannte Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik und Ehrenamt.

Der Fastenblog

An jedem der 46 Fastentage werden auf der Internetseite der CO2-Fasten-Staffel ein oder mehrere Erfahrungsberichte von CO2-Fastenden veröffentlicht, die danach den Staffelstab symbolisch weitergeben. Auf der Webseite zum Projekt www.co2fasten.wordpress.com können die Beiträge kommentiert und diskutiert werden, wodurch sich bereits im vergangenen Jahr ein intensiver Austausch entwickelte.

Landjugend und Sportverein als Teilnehmer

Aus dem Landkreis Roth nimmt  der Kreisverband der Evangelischen Landjugend Roth/Hilpoltstein sowie der SV Pfaffenhofen an der Fasten-Staffel teil.

Wie ist es möglich im Alltag den Plastikmüll zu reduzieren? Welche Alternativen gibt es zu den vielfältigen und allgegenwärtigen Plastikverpackungen? Diesen Fragen stellt sich die Vorstandschaft des ELJ-Kreisverbandes in der CO2-Fasten-Staffel.  Die Jugendlichen haben sich dabei vorgenommen, ganz bewusst einzukaufen und Plastik zu vermeiden, soweit es geht. Über ihre Erfahrungen und Erkenntnisse werden sie am 14.März im Fastenblog berichten.

Bildquelle: ELJ RH/HIP

Auch Sportvereine haben einen stetig wachsenden Energiebedarf, so ist es wichtig durch fachkundige Beratung die Energiekosten niedrig zu halten. Im Landkreis  Roth lässt der SV Pfaffenhofen aktuell eine Bedarfsanalyse durch die ENA, der unabhängigen Energieberatungsagentur des Landkreises Roth, am Sportheim durchführen. Bei dieser Analyse wird die Sportanlage vor Ort betrachtet und mögliche Ansätze zu energetischen Optimierungen und Potenzialen werden aufgezeigt. Anschließend fertigen die Energieberater der ENA die Ergebnisse in einem Bericht für den Sportverein zusammen. Schon mit geringem Aufwand und kleinen Verbesserungen kann das Klima geschützt und die Vereinskasse geschont werden.

Weitere Mitfastende sind herzlich willkommen und eingeladen, den Fastenblog zu abonnieren und  Kommentare zu ihren Erfahrungen zu schreiben.

 

Die Erfahrungen aller Fasten-Teilnehmer sind nachzulesen auf dem Blog unter https://co2fasten.wordpress.com

 



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück

DIREKT

VERANSTALTUNGSKALENDER

«Mai 2018»
»MoDiMiDoFrSaSo
»30123456
»78910111213
»14151617181920
»21222324252627
»28293031123
»45678910
VERANSTALTUNGEN SCHNELL FINDEN
mit Suchbegriff

Rubrik wählen
Suchwort eingeben
nach Datum

Startdatum

Enddatum
 
RSS RSS-Newsfeed
 
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2018
generiert am 24.05.2018 06:19:58 ­